Das Gebiet des Arroscia reicht von den hundert Metern des Ranzo zu mehr als tausend des San Bernardo di Mendatica, vorbei an der Wegkreuzung des Pieve di Teco. Das Arrosciatal wird von Wäldern beherrscht, darunter der üppige Buchenwald von Rezzo. Ausgangspunkt für aussichtsreiche Touren zum Mongioje oder Saccarello; hier befindet sich das einzige Skigebiet des westlichen Liguriens, Monesi, welches stark von der Flut im Jahr 2016 betroffen war. In der Nähe von Mendatica können Sie auch die Wasserfälle von Arroscia bewundern. Das Tal ist reich an künstlerischen und ethnographischen Routen, wie zum Beispiel das Museums-System „Die Masken von Ubagu“, die alle 11 Gemeinden vereint. Die Gastronomie ist mit den Schafen verbunden und damit vor allem mit den „weißen Lebensmitteln“ aus einfachen Zutaten und Nährstoffen, die an die Wanderweidewirtschaft erinnern.

Zu den Spezialitäten gehören der Brussü, ein fermentierter Käse und der Ormeasco, ein Rotwein, der in den höheren Lagen in PORNASSIO, MONTEGROSSO PIAN LATTE, COSIO D’ARROSCIA und MENDATICA produziert wird. Ebenfalls zu diesem Tal gehören die Orte AQUILA D’ARROSCIA, ARMO, BORGHETTO D’ARROSCIA und VESSALICO.

This post is also available in: Italiano English Русский Français

Potrebbe interessarti…

San Biagio della Cima

San Biagio della Cima

Spricht man über San Biagio della Cima spricht man vom Tal der Mimosen, der Rosen, dem Symbol des Landes, dem auch ein...

Soldano

Soldano

Farben, Düfte und die mediterrane Macchia charakterisieren Soldano, ein kleines Dorf mit Steinhäusern, umgeben von der...

Privacy Policy Cookie Policy