Aufgeteilt zwischen Italien und Frankreich wird das Val Roja etwa sechzig Kilometer lang vom gleichnamigen Fluss durchquert, der in Ventimiglia ins Meer fließt. Im Jahr 1860 fand die Abtretung von Nizza nach Frankreich statt, die damit die territoriale Kontinuität des Tals unterbrach und zu einem Grenzgebiet machte, wo sich heute Traditionen und Sprachen vermischen. Das Alta Valle umfasst heute den Tenda und Briga, während Fontane Saorge und Breil-sur-Roya heute zum Französischen Gebiet gehören; weiter geht es bis zur Küste, wo sich die Orte Olivetta San Michele, Airole und Ventimiglia befinden. Diese Überlappung hat dazu geführt, dass sich  die Sprachen vermischt haben, die offiziell Französisch und Italienisch sind, aber auch Dialekte der ligurischen Alpen, die gemeinsame Wurzel der Gebiete, enthalten. Das Tal ist von wichtigen Straßen durchzogen: Colle di Tenda, die das Tal mit Limone Piemonte verbindet und die historische szenische Bahnstrecke des „treno delle meraviglie“ die Cuneo mit Ventimiglia verbindet. Im Westen ist das Tal Bestandteil des Nationalparks Mercantour.

This post is also available in: Italiano English Русский Français

Potrebbe interessarti…

San Biagio della Cima

San Biagio della Cima

Spricht man über San Biagio della Cima spricht man vom Tal der Mimosen, der Rosen, dem Symbol des Landes, dem auch ein...

Soldano

Soldano

Farben, Düfte und die mediterrane Macchia charakterisieren Soldano, ein kleines Dorf mit Steinhäusern, umgeben von der...

Privacy Policy Cookie Policy