Von den Seealpen bis zum Meer. Dies ist die Erweiterung des Nerviatals, welches von dem Strömungsverlauf des gleichnamigen Flusses gekennzeichnet ist. Ein Gebiet, das alte Geschichten erzählt, in dem sich die mittelalterlichen Dörfer Pigna, Rocchetta Nervina, Isolabona, Dolceacqua, Camporosso, Castel Vittorio und Apricale befinden. Die Landschaft ist einmalig: Das intensive Grün der Olivenhaine, die zu Wäldern werden und sich in der Nähe der Dörfer öffnen, die in einigen Fällen suggestiv auf den Felsen angesiedelt sind. Das Gebiet um den Fluss und seine Mündung gehören zu einer geschützten Tieroase, die heute vom WWF verwaltet wird, ein außergewöhnliches Erbgut an Artenvielfalt, während der gleiche Bach von regionalem Interesse für die Gemeinschaft ist. Das Nerviatal ist Bestandteil des Parks der Ligurischen Alpen und gehört zum System der Alta Via dei Monti Liguri, einer Strecke alter Fußwege, die sich netzförmig über das gesamte Ligurien bis hin zu La Spezia erstreckt. Die Küche bietet mit dem Brandacujun und Barbagiuai, Kürbisravioli und gebratener Käse zwei ganz besondere Spezialitäten.

This post is also available in: Italiano English Русский Français

Potrebbe interessarti…

San Biagio della Cima

San Biagio della Cima

Spricht man über San Biagio della Cima spricht man vom Tal der Mimosen, der Rosen, dem Symbol des Landes, dem auch ein...

Soldano

Soldano

Farben, Düfte und die mediterrane Macchia charakterisieren Soldano, ein kleines Dorf mit Steinhäusern, umgeben von der...

Privacy Policy Cookie Policy